Der Ténéré 700 World Raid 2018 wird in Argentinien fortgesetzt


Adrien van Beveren macht in Argentinien da weiter, wo er die Rallye Dakar 2018 beenden musste. Adrien tauscht seine Yamaha WR450F Rally gegen den Prototyp der Ténéré 700 World Raid ein und bricht in Südamerika zu neuen Horizonten auf.

Um den Ténéré 700 World Raid 2018 fortzusetzen, ist Adrien van Beveren zurück nach Argentinien gereist, wo die Rallye Dakar für ihn Anfang des Jahres nach einem Unfall vorzeitig beendet war. Auf dieser Etappe der Reise lernen wir die raue Welt der professionellen Rallye-Fahrer kennen und können uns in einer völlig neuen Umgebung von der Vielseitigkeit des Prototyps der Ténéré 700 World Raid überzeugen. Adrien ist Teil des offiziellen Rallye-Teams von Yamaha/Yamalube, eines der aktuell erfolgreichsten Teams im Rallye-Sport, und er freut sich darauf, das neue Motorrad ausgiebig zu

testen.

Nach Rodney Faggotters Trip durch Australien und Stéphane Peterhansels Abenteuern in Marokko reiste Adrien an den Ort zurück, an dem er die Rallye Dakar 2018 vorzeitig beenden musste - bereit, das Gelände auf diesem topmodernen Motorrad zu erobern. Der Prototyp der Ténéré 700 World Raid wurde exakt an den Ort gebracht, an dem Adrien zu Beginn des Jahres seinen Unfall hatte. Von dort aus startete seine Mission. Der Rallye-Superstar konnte den Prototyp der Ténéré 700 World Raid in einer der härtesten Regionen testen, die Südamerika zu bieten hat, und stellte dabei eindrucksvoll die enorme Vielseitigkeit dieses fantastischen Motorrads unter Beweis. Gemeinsam meisterten Mensch und Maschine raues,felsiges Gelände, karge Ebenen und dichtes Gestrüpp. Adrien ist einer der besten und erfahrensten Offroad-Biker der Welt und damit geeignet wie kein Zweiter, den Prototyp der Ténéré 700 World Raid der Öffentlichkeit vorzustellen. Als sechsmaliger Sieger der Enduropale du Touquet und mehrfacher Teilnehmer der Rallye Dakar verpasste van Beveren bei der Rallye Dakar 2017 einen Podiumsplatz denkbar knapp um nur eine Minute. Es war also logisch,

dass die Wahl für den südamerikanischen Teil des Ténéré 700 World Raid 2018 auf ihn fiel. Nach einem Abend am Lagerfeuer in der argentinischen Wildnis schwang sich Adrien auf das Motorrad und zeigte eindrucksvoll, dass der 2018er Prototyp der Ténéré 700 World Raid mit wirklich jeder Herausforderung fertig wird.

Mit einer überragenden Mischung aus Power und Wendigkeit trug der Prototyp der Ténéré 700 World Raid seinen Fahrer in beeindruckendem Tempo durch die Höhen und Tiefen der Rallye Dakar 2018. Für dasletzte Etappenziel musste Adrien früh aufbrechen, doch der 2018er Prototyp der Ténéré 700 World Raid zeigte, wozu er im Stande ist. Der Fahrer erreichte sein Ziel in Spitzenzeit, um das Motorrad an

seinen Nachfolger zu übergeben, dersich im nächsten Teil der Tour neuen Herausforderungen stellen wird.

Der Ténéré 700 World Raid 2018 verlässt nun Südamerika und nimmt Kurs auf Europa, wo uns einige Abenteurerlegenden durch die nächste Etappe der Tour begleiten werden. Halten Sie sich hier auf der offiziellen Website auf dem Laufenden, und folgen Sie uns auf allen gängigen Social-Media- Plattformen unter den nachstehenden Hashtags!


#Tenere700

#WorldRaid

#NextHorizon

#ArgentinaStage

Check out the video here:: https://youtu.be/R-4_rYHMg2w


Text/Foto: Yamaha

Redaktionsanschrift:
Ziegler Verlags OHG

Motocross Enduro
Röntgenstraße 4
63755 Alzenau
Tel.:
06023 91782-86

 

Magazine im Verlag:

•  AGB  

•  Impressum  

•  Über uns  

•  Datenschutzerklärung 

•  Mediadaten  

•  Magazin-Bestellung 

•  Abo 

•  Webkiosk

www.webkiosk.mce-online.de
 

Aboabteilung:
Tel.:
06023 91782-86

Testorganisation  /  Onlineredaktion

Uwe Laurisch

Telefon: 0176/45861498

E-Mail:  uwe.mce.online@gmail.com 

2004 - 2020 © MOTOCROSS ENDURO - Das Offroadmagazin seit 1971