ISDE Portual

Aktualisiert: 17. Nov 2019

Alle Ergebnisse:https://www.fim-isde-live.info/


Tag 6

Grande Finale !!! So kann man es ausdrücken was heute unsere Fahrerinnen und Fahrer abgeliefert haben. Bei der Trophy ging Robert Riedel als erster auf die Strecke, er beendete seinen Heat auf Platz 4, in der Tageswertung landete er auf dem 18. Platz was auch sein Endergebnis in der Klasse ist. Beim 1. Heat in der E2 waren Edward Hübner und Björn Feldt am Start. Edward konnte das Rennen gewinnen und Björn wurde vierter. Edward beendet diese SixDays auf dem 19. Platz und Björn auf den 20. Platz in der E2. Angus Heidecke war der letzte des Quartetts der ans „Startgatter“ rollte. In seinem Rennen wurde er Fünfter, seine ersten Six Days beendet er auf dem 5. Platz in der Klasse E3. 

Unsere Trophy beendete die Six Days auf den 7. Platz. 

Bei den Junioren war ja nur noch Yanik Spachmüller im Rennen, er wurde dritter in seinem Heat und beendete die Sixdays auf den 20. Platz in der Klasse E1.

Vize-Weltmeisterinnen und Siegerin der Damenwertung. Maria Franke, Anne Borchers und Selina Schittenhelm sind zweite der Damen – Trophy. Maria gewann die Damenwertung und siegte in der Klasse.


Beste unserer Clubmannschatfen wurde die Mannschaft DMSB 1 - ADAC Württemberg mit den Fahrern Nico Maier, Maxi Hahn und Nico Schwingenschlögl. Sie beendeten die Sixdays auf Platz 16. DMSB 2 – ADAC Hessen-Thüringen / Westfalenmit Jens Pester, Florian Ebender und Robin Graube auf Platz 26, Platz 30 für das DMSB Team 3 – ADAC Sachsen mit Ronny Rohde, Maik Schubert und Oliver Gerke, DMSB 4 – ADAC Mittelrhein mit Peter Anger, Robin Thelen und Dirk Thelen auf Platz 33. DMSB 5 – ADAC Berlin-Brandenburg mit den Fahrern Sven Winde, Matthias Heimann und Andre Engelmann auf Platz 47, DMSB 9 – ADAC Niedersachsen / Hessen-Thüringen mit Bernd Buchholz, Wolfgang Krause und Gerd Kropf auf Platz 73. DMSB 6 – Team Dirtbiker auf Platz 87mit Frank Weckert, David Lux und Alexander Gehlert. DMSB 8 – ADAC Nordrhein mit Stefan Berger, Jörg Siebertz und Olaf Szukat wurden Platz 115. 



Ebenfalls Vize-Weltmeister ist unsere Vintage-Trophy mit Jens Oestreich, Johannes Steinel und Uwe Weber. Auch in der Veteranen-Trophy erreichten Jens Bossdorf, Johannes Steinel und Uwe Weber den Vize-Titel. In der Motorex Challenge wurde Swen Schiller zweiter. Jens Oestreich gewann die Klasse C76, bei der Klasse C79 wurde Johannes Steinel zweiter und Jürgen Althaus dritter. Uwe Weber wurde vierter in der Klasse C82.

Wir bedanken uns bei allen Helfern, Sponsoren und Gönnern die diese Erfolge möglich gemacht haben.

Ein ausführlicher Bericht über die Six Days in Portugal folgt in Kürze. Wir hoffen auf ein Wiedersehen in Italien 2020.

Text: ISDE Team Germany / https://isde-team-germany.de



Tag 5

USA geht als führendes Team ins Abschlussmotocross

Nur noch 1 Tag steht bei den 2019er ISDE an. Das Team aus der USA geht mit grossen Vorsprung in den Finaltag. Auch die Deutsche Damen Trophy hat seinen zweiten Platz gesichert und wird wohl auch so ins Ziel kommen denn die Fahrerinnen sind ja alles ausgesprochen gute MX Pilotinnen. Wir hatten gestern berichtet das sie auf Platz 3 liegen. In der Nacht wurden dann aber noch Strafzeiten gestrichen sodass ein Sprung auf Platz 2 hinter den USA möglich wurde.

Die Deutschen Trophy Herren waren heute ebenfalls sehr gut unterwegs. Angus Heidecke lag sogar teilweise auf Rang 3 in der E3. Der Kampf um Rang 7 bleibt aber dennoch spannend da Schweden nur 30 Sekunden zurück liegt.

Tag 4

Ausfälle im Spitzenfeld

Die ISDE 2019 biegt so langsam auf die Zielgerade ein. Am heutigen vorletzten langen Tag, bevor am Samstag noch das Abschlußcross folgt gab es derweil einige Ausfälle im Favoritenfeld.

So gab es bei den französischen Junioren den Ausfall von Theo Espinasse und bei Italien im Trophy Team fiel Matteo Cavallo aus. Dennoch bleiben die Italiener noch dritter, können sich aber nun keine weiteren Fehler mehr leisten. Um den Sieg werden nur noch Australien und die USA kämpfen, während das zweitgenannte Mannschaft aktuell mit 1:27 Minuten führt. Die deutschen sind weiterhin vollzählig und belegen Platz 7, was durchaus eine starke Leistung ist die vor allem Dank Angus Heidecke möglich ist. Er war bisher an jedem Tag der schnellste Deutsche Pilot. Die Junioren müssen unterdessen auch noch den Ausfall von Jan Allers verkraften und werden wohl den letzten Platz kaum mehr verlassen können. Führendes Junioren Team ist Australien vor USA und Italien. Die Deutschen Damen haben wieder Boden gut geholt und liegen nun auf dem Bronzerang.


Tag 3

Wetterumschwung sorgte für Abbruch in Portugal

Regen, Wind und Nebel sorgten bereits am Morgen für Probleme auf der neuen Strecke die heute erstmals zu bewältigen war. Über den Tag sammelten sich immer mehr Zeitstrafen an, sodass über die gesamten 3 Tage nun bereits 175 verschiedene Fahrer nicht rechtzeitig an den Zeitkontrollen waren. Die Rennleitung zog in der letzten Runde dann für die Clubfahrer einen Schlussstrich und brach den Tag vorzeitig ab. Für die Trophy und Junior Trophy hatte diese Entscheidung aber kaum Auswirkungen. Dennoch gab es einige Mannschaften die Boden gut gemacht haben. So ist nun die USA führende Nation mit gut 1 Minute Vorsprung auf Australien. Auch die Deutsche Mannschaft machte gleich 2 Plätze gut und liegt weiterhin in Vollbesetzung nun auf Platz 6. Bei den Junioren liegt nach wie vor Australien vor USA und Italien. Die Deutschen Damen hingegen verloren über 10 Minuten und liegen nur noch auf Rang 5.

Text: In Zusammenarbeit mit enduro.de


Tag 2

Wie am Vortag war Angus Heidecke der schnellste Trophy – Fahrer. Angus fuhr auf Platz 6 in der Klasse E3. Geschlossen dahinter unsere weiteren drei Fahrer, Edward Hübner (Platz 18/ E2), Björn Feldt (Platz 19 / E2) und Robert Riedel (Platz 22 / E1).

Auch unsere beiden verbliebenen Junior-Trophy-Fahrer Yanik Spachmüller (Platz 25 / E1) und Jan Allers (Platz 29 / E2) fuhren mit nur zwei Tausendstel Sekunden Differenz den Tag zu Ende. 

Unsere drei Damen fielen heute hinter die Damen-Trophy aus den USA auf Platz 2. Maria Franke ist aktuell auf Platz 2 der Damen Klasse, Anne Borchers auf Platz 9 und Selina Schittenhelm auf Platz 20. (Ergebnisse nach Fahrtag 2)

Unsere Trophy belegt aktuell den achten Platz, die Junioren liegen unverändert auf Platz 14 und die Damen auf Platz 2. 

Bei unseren Club-Fahrern musste David Lux sein Motorrad vorzeitig ins Paddock bringen. Er konnte seinen Defekt reparieren und wird morgen mit einem Re-Start wieder am Rennen teilnehmen. 

DMSB 1 – Platz 22, DMSB 2 – Platz 34, DMSB 3 – Platz 35, DMSB 7 – Platz 41, DMSB 4 – Platz 44, DMSB 5 – Platz 57, DMSB 9 – Platz 98, DMSB 6 – Platz 108 und DMSB 8 – Platz 122.


Tag 1

Wie das Wetter so traf es auch unser Team, von Sonnenschein bis Regen war alles dabei. Auf unser Team umgemünzt gab es bei unseren Nationalmannschaften Positives aber auch Negatives. Positiv ist der Start unserer drei Damen, sie beendeten den ersten Fahrtag auf Platz 1 mit etwas über 5 Sekunden Vorsprung auf die USA. Auch unsere Trophy hatte einen guten Start in diese Sixdays, sie beendeten den Tag 1 auf dem 8. Platz. Leider lief es bei unserer Junior-Trophy nicht ganz so gut. Hier müssen wir mit Mike Kunzelmann den ersten Ausfall hinnehmen. Zwar wurde nach der ersten Runde noch allesmögliche versucht, doch leider streikte Mikes Motorrad auf der Etappe zur nächsten Zeitkontrolle, was das Aus für Ihn bedeutet. Unser bestes Club-Team DMSB 1 landete auf Platz 24, gefolgt von DMSB 2 und DMSB 3 auf den Plätzen 36 und 37. DMSB 7 auf Platz 43, DMSB 4 auf Platz 46, DMSB 5 auf Platz 70, DMSB 6 auf Platz 83, DMSB 9 auf Platz 109 und DMSB 8 auf Platz 120



Videos: tvfim / Text: ISDE Team Germany / https://isde-team-germany.de

Redaktionsanschrift:
Ziegler Verlags OHG

Motocross Enduro
Röntgenstraße 4
63755 Alzenau
Tel.:
06023 91782-86

 

Magazine im Verlag:

•  AGB  

•  Impressum  

•  Über uns  

•  Datenschutzerklärung 

•  Mediadaten  

•  Magazin-Bestellung 

•  Abo 

•  Webkiosk

www.webkiosk.mce-online.de
 

Aboabteilung:
Tel.:
06023 91782-86

Testorganisation  /  Onlineredaktion

Uwe Laurisch

Telefon: 0176/45861498

E-Mail:  uwe.mce.online@gmail.com 

2004 - 2020 © MOTOCROSS ENDURO - Das Offroadmagazin seit 1971