Isegrim Enduro Schwepnitz


7. Lauf HardEnduroSeries Germany

Start: Samstag 09:00 Uhr · Motorsportanlage Altes Tanklager Schwepnitz


The champ is back! 350 Tage nach dem ersten Isegrim-Enduro kehren Kevin Gallas, Robert Scharl und Leon Hentschel zurück nach Schwepnitz.

Kevin Gallas hat in einer Umfrage das Rennen in Schwepnitz jüngst erst zum Highlight der HESG überhaupt gewertet.

Mit nun 12 neuen Hindernissen haben wir eine Strecke errichtet die den Fahrern alles abverlangen wird.

Das größte Lob haben immer unsere Zuschauer erhalten, also lasst diesen Beitrag nochmal durchs Netz wandern damit auch der Letzte erfahren kann was es am 19.10.19 in Schwepnitz zu sehen gibt.


Es kamen viele Anfragen ob es für die Kids eine extreme Strecke werden wird? Natürlich nicht! Sie wird etwas länger als zum Cross Country aber definitiv ohne Hindernisse. Wer also seinen Junior nochmal fahren lassen möchte dann fix anmelden.

Das Programmheft inkl. Streckenplan fürs Isegrim-Enduro ist an der GO-Tankstelle Schwepnitz für 2€ zu erwerben und ab Freitag dann direkt an der Strecke.


Rennablauf/Prolog

Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten werden die Motorräder nach der Technischen Abnahme in der Startreihenfolge sortiert. Die Startreihenfolge richtet sich zunächst nach dem Gesamtstand im Prolog Award supported by X-Grip 2019, danach nach dem Ergebnis aus Meltewitz. Nachdem alle Fahrer mit Punkten, sowie nach ihren Prologergebnis aus Meltewitz gestartet sind, wird in Reihenfolge der Startnummern gestartet. Der Start erfolgt als Einzelstart im Abstand von circa 45 Sekunden. Jeder Teilnehmer fährt eine Superenduro ähnliche Runde. Das Ergebnis dient zur Platzierung im Prolog Award supported by X-Grip sowie zur Gruppen- und Startaufstellung für die Gruppenrennen.


Gruppenrennen

Die Einteilung der Gruppen erfolgt nachfolgenden Schema:

1. Platz Prolog –Gruppe 1

2. Platz Prolog –Gruppe 2

3. Platz Prolog –Gruppe 1

4. Platz Prolog –Gruppe 2

5.Platz Prolog –Gruppe 1

6.Platz Prolog –Gruppe 2 usw.

Gastfahrer werden ins Ergebnis integriert und starten ebenfalls von Ihrer Prologplatzierung. Gestartet wird in 10er Reihen mit kleinen Zeitversatz. Die Gruppenrennen führen über eine Distanz von 90 Minuten, die Zeit beginnt, wenn die erste Reihe gestartet ist. Wenn der führende Fahrer die Ziellinie passiert, wird das Rennen abgewunken. Alle Fahrer die nach 90 Minuten, aber noch vor dem Spitzenreiter die Ziellinie passieren, dürfen eine weitere Runde fahren.


Finalrennen

Ins Finale ziehen jeweils die 20 besten Fahrer der Gruppenrennen ein. Sollten Gastfahrer unter diesen 20 Fahrern liegen, wird der nachfolgende Fahrer der HardEnduroSeries Germany zusätzlich für das Finale zugelassen. Es starten jeweils 2 Fahrer nach den Gruppenergebnis nebeneinander.

1. Reihe Sieger Gruppe 1 –Sieger Gruppe 2

2. Reihe Erste Gruppe 1 – Zweiter Gruppe 2 usw.

Das Finale findet auf einer verschärften Runde statt. Fahrzeit oder die Rundenzahl werden am Renntag bekannt gegeben.

ACHTUNG: DA DAS FINALE UNTER FLUTLICHT STATT FINDET SOLLTE AM FAHRZEUG EBENFALLS EINE AUSREICHENDE BELEUCHTUNG VORHANDEN SEIN.




Wer wird Nachfolger von Kevin Gallas und holt sich den Meistertitel in der HardEnduroSeries Germany Saison 2019?


Beim Finale ist alles offen, denn obwohl Robert Scharl seit dem Saisonauftakt die Tabelle anführt, liegt Leon Hentschel vor dem Finale nur noch 1 Punkt zurück. Somit gibt es einen offenen Zweikampf ohne große Tendenz auf einen Fahrer. Wer beim Finale vorn liegt wird auch Meister.

Hentschel hat zuletzt in Meltewitz seinen ersten Sieg überhaupt in der Serie geholt und will dies natürlich wiederholen.

Scharl kommt mit den Siegen aus Neuhaus-Schierschnitz und Vellahn nach Ostsachsen. Das ihm Sandboden liegt hat er in Vellahn gezeigt, bei ähnlichen Bodenbedingungen konnte er das Nordlicht Hentschel besiegen.

Eine besondere Würze kann auch Kevin Gallas noch in den Meisterschaftskampf bringen. Der Vorjahresmeister war in dieser Saison nur sporadisch am Start, liegt aber dennoch auf Platz 4 der Tabelle und will natürlich den Rennsieg vom Vorjahr in Schwepnitz wiederholen.

Ebenfalls im DG Design Team Award wird noch eine Entscheidung fallen. Aktuell führt das Team Zweirad Sturm, allerdings dicht gefolgt von X-Grip die mit dem Sieg in Meltewitz nun auf Tuchfühlung sind und den Wechsel an der Spitze noch vollziehen wollen.

Für Spannung ist also auf jeden Fall auch beim Finale gesorgt.

Wer sich das spannende Finale als Fahrer nicht entgehen lassen will kann ebenfalls noch nennen. Gastfahrer sind jederzeit willkommen.

Die Nennungen sind hier möglich: https://www.hardenduro-germany.de/onlinenennung-isegrim-enduro-19-10-2019-uebersicht/


Auch für die Partypeople ist gesorgt, denn nach der Rennaction geht es ins Festzelt zur Meisterehrung und Party mit Liveband Autumn Falls.




Text/Fotos: Motorsportanlage Altes Tanklager Schwepnitz; HardEnduroSeries Germany

Redaktionsanschrift:
Ziegler Verlags OHG

Motocross Enduro
Röntgenstraße 4
63755 Alzenau
Tel.:
06023 91782-86

 

Magazine im Verlag:

•  AGB  

•  Impressum  

•  Über uns  

•  Datenschutzerklärung 

•  Mediadaten  

•  Magazin-Bestellung 

•  Abo 

•  Webkiosk

www.webkiosk.mce-online.de
 

Aboabteilung:
Tel.:
06023 91782-86

Testorganisation  /  Onlineredaktion

Uwe Laurisch

Telefon: 0176/45861498

E-Mail:  uwe.mce.online@gmail.com 

2004 - 2020 © MOTOCROSS ENDURO - Das Offroadmagazin seit 1971